Rot sehen und blau machen

Vaskuläre Läsionen, von denen wir hier sprechen, sind kleine, teilweise verzweigte oder in Nestern, direkt unter der Hautoberfläche liegende, sichtbare rötliche oder bläuliche Gefäße. Sie sind zunächst keine echte Erkrankung, sondern mehr ein kosmetisches Problem. Sie können aber Hinweis für venöse oder arterielle Abflussstörungen oder andere Erkrankungen sein. Bei Couperose beispielsweise handelt es sich um eine

auffällige Rotfärbung mit erweiterten Äderchen im Wangen- und Nasenbereich, die in starker Ausprägung als Rosazea bezeichnet wird und sich durch entzündete Pusteln oder Papeln darstellt. Die Rosazea ist auf eine Störung der Talgdrüsen und Gefäße zurückzuführen, (mit)verursacht durch eine Überbesiedlung durch die Haarbalgmilbe Desmodex folliculorum. Lesen Sie mehr…

Natürlich wie früher

Die moderne Medizin hat mit ihrer klassischen Hormonersatztherapie in Form synthetischer Hormonanaloga bisher keine wirklich gute Lösung parat. Weder kann man mit den therapeutischen Erfolgen zufrieden sein, noch kann man das erhebliche Nebenwirkungspotential und die Gefahr von Spätfolgen weiterhin tolerieren.

So sorgt sie immer wieder für negative Schlagzeilen: Sowohl Thrombosen in Zusammenhang mit der Pille, als auch Zunahme der Herz-Kreislauferkrankungen und gewisser Tumorerkrankungen bei Hormonersatztherapie in der Peri- und Postmenopause werden thematisiert. Lesen Sie mehr…

Ei, wie glatt!

Botulinum zur Faltenglättung

Botulinum ist ein Eiweiss und wird von einem speziellen Stamm des Stäbchenbakteriums Clostridium botulinum unter anaeroben Bedingungen gebildet. Das medizinisch verwendete Botulinum wird in einem sehr aufwändigen Prozeß von wenigen namhaften Firmen in Deutschland, Irland und den USA hergestellt. Die Faltenbehandlung mit Botulinum wird ambulant durchgeführt. 

Die Substanz wird vom Arzt mit einer feinen Nadel in die gewünschte Muskulatur injiziert. Die Behandlung dauert inklusive Beratungsgespräch ungefähr eine halbe Stunde. Es kann sich für einige Minuten eine Rötung oder geringe Schwellung im behandelten Areal einstellen. Direkt anschließend kann der Patient an den Arbeitsplatz zurückkehren oder anderen Aktivitäten nachgehen. Lesen Sie mehr…

Schön genadelt

Anregung der Kollagensynthese (CIT – Collagen Induction Therapy) zur Faltenglättung, Hautverjüngung und Narbenbehandlung

  • Hautglättung und Straffung

  • Hauterneuerung

  • Hautverjüngung , Faltenglättung (von sonnengeschädigter Haut)

  • Narben verschiedener Art (besonders Verbrennungs- und Aknenarben)

  • Dehnungs- und Schwangerschaftsstreifen

  • Hyper-und Hypopigmentierungen

  • Porenverkleinerung und Verfeinerung des Hautbildes

Gewebe kann mit dem Dermapen® oder einem Nadelroller (großflächigere Anwendung/Körper) neuen Schwung bekommen. Lesen Sie mehr…

Anti-Schwerkraft

Doppelkinn und Hängebäckchen folgen der Gravitation und entstehen bei vielen Menschen im Laufe der Jahre, da sich unser Gesicht von einer V-Form zu einer A-Form verändert. Die Haut wird schlaffer, Gewebe verrutscht nach unten. Dem kann man Abhilfe schaffen, indem man die kleinen oder größeren Fettdepots sanft auflöst. Dies kann einerseits durch die sogenannte Fett-weg-Spritze (Injektionslipolyse) erfolgen, als auch durch die Kryolipolyse.

 

Bei beiden Verfahren dauert es 8-12 Wochen, bis der Prozeß abgeschlossen ist. Die Ausfallzeit liegt bei der Fett-weg-Spritze bei bis zu einer Woche (Rötung und Schwellung), bei der Kryolipolyse sieht man lediglich eine geringe Schwellung für einige Tage, man kann damit allerdings nur das Doppelkinn und keine Hängebäckchen behandeln.

Wer will schon hängen

Was ist ein Fadenlifting, was ist Silhouette Soft®?

Mit dem Fadenlifting können hängende Hautpartien (Hals, Kinn, Bäckchen, Wangen, Nasolabialfalte, Augenbrauen) gehoben und schlaffe Haut kann ohne Operation gestrafft werden.

Silhouette Soft® eignet sich für alle Hauttypen.

Silhouette Soft® empfiehlt sich für Männer und Frauen ab 30 Jahren, die die Zeichen der Hautalterung bekämpfen wollen, ohne sich einem chirurgischen Eingriff zu unterziehen. Lesen Sie mehr…

Stromlinie

Injektionslipolyse (Fett-weg-Spritze), Radiofrequenz und Cellulite

Die Injektionslipolyse oder “Fett-Weg-Spritze” zur Behandlung von lokalisierten Fettpolstern. Lesen Sie dazu die Informationen des Netzwerks Lipolyse und auf diesem PDF.
Durch die Radiofrequenz-Technik können Falten und Hauterschlaffungen wirkungsvoll verbessert oder beseitigt werden. Die Methode ist schonend, nach der Behandlung bestehen keine Ausfallzeiten, und man kann sofort den gewohnten Tätigkeiten nachgehen. Die hochfrequenten Radiowellen erwärmen das Unterhautgewebe. Dies führt zu einer Kollagenerneuerung. Die Haut wird straffer, Falten werden gemildert. Für ein optimales Ergebnis sind 4 bis 8 Behandlungen im Abstand von einigen Wochen notwendig. Es können Geischt, Hals und Dekolleté wirkungsvoll geglättet werden. Die Radiofrequenztherapie verbessert erschlaffte Haut an Oberarmen, Bauch, Gesäß oder Schenkeln.

Sie gewährleistet eine risikofreie und schmerzarme Behandlung.
Cellulite ist eine durch die anatomischen Gegebenheiten des weiblichen Bindegewebes hervortretende Herniation (Vorwölbung) des Fettgewebes durch die Bindegewebssepten in der typisch sichtbaren Form – auch Orangenhaut genannt. Die einzig wirklich effektive Behandlung ist die operative Durchtrennung dieser Septen mit gleichzeitig Fettabsaugung. Dies ist allerdings mit Risiken verbunden (mögliche Nerven- und Lymphbahnschädigung im operativ behandelten Areal). Nicht operativ bestehen bei Frühstadien Möglichkeiten zur Verbesserung:

Lesen Sie zu Cellulite die Erfahrungsberichte und Informationen des Netzwerks Lipolyse und des Netzwerks-Ästhetik Meso und in diesem PDF.

Du hast die Haare schön

Alopecia contentionalis (AC) – Spannungshaarausfall

Für die androgenetische Alopezie ist eine genetisch vorgegebene Überempfindlichkeit der Haarwurzeln auf männliche Hormone (Androgene) bzw. dessen Vorstufe DHT (Dihydrotestosteron) verantwortlich. Die im Blut bestimmten Spiegel an Testosteron und auch DHT spiegeln nicht immer den Gehalt derselben an den Haarwurzeln wieder.

Auf dem Boden einer androgenetischen Alopezie entsteht durch einen zusätzlichen Stressfaktor, wie beruflicher oder privater Stress, Geburt, Menopause und andere

Stressoren, eine starke Daueranspannung der Kopfmuskulatur. Durch diese Anspannung werden Blut-, Sauerstoff- und Nährstoffversorgung hin zur Haarwurzelzelle so stark reduziert, dass normale biologische Prozesse nicht mehr vollständig ablaufen können. DHT lagert sich an. Die Haarwurzel verhornt. Das Haar fällt aus. So kommt es schubweise oder über längere Phasen zu einer Lichtung bestimmter Areale. Das entsteht durch Miniaturisierung der Haare, die von kräftigen Haaren zu unpigmentierten Flaumhaaren schrumpfen. Lesen Sie mehr…

Haarlos glücklich

Grundlage der Photoepilation (selektive Photothermolyse) ist die Absorption des eingestrahlten Lichts in pigmentierte Strukturen des Haarfollikels und somit eine thermische Beeinträchtigung bzw. Zerstörung desselben. Zielchromophor ist das in braunen und schwarzen Haaren vorliegende Eumelanin.

Für das Zustandekommen einer selektiven Absorption im Haarfollikel muss also einerseits das Haar ausreichend pigmentiert sein, eine gewisse Mindestdicke aufweisen und andererseits müssen die verwendeten Bestrahlungsparameter ermöglichen, dass genügend Energie in den Follikel appliziert wird. Lesen Sie mehr…

Strahl mal

Wie alle Organe ist auch die Haut vom Alterungsprozess betroffen. Die Zeichen des Älterwerdens setzen bereits Ende Zwanzig, Anfang Dreissig ein. Zuerst bilden sich feine Linien zwischen Nase und Mund, an den Augen und auf der Stirn – die ersten Fältchen erscheinen. Die Ursache sind äußere Einflüsse, aber auch Lebensstil und Mimik. Durch laufend wiederholte Gesichtsbewegungen entstehen erste Mimikfalten:

Lachfältchen, Stirnfalten, Krähenfüsse. Die Ursache liegt in einem Elastizitätsverlust, weil die Lederhaut immer weniger Kollagen- und Elastinfasern produziert. Dies führt zu einer Schwächung des Bindegewebes und zur Erschlaffung der Haut. Hierdurch bilden sich Falten, die mit zunehmendem Alterungsprozess auch beim entspannten Gesicht sichtbar bleiben. Lesen Sie mehr…

In Hülle und Fülle

Die Geschmeidigkeit und jugendliche Frische der Haut basiert vor allem auf einer körpereigenen Substanz, der Hyaluronsäure. Ihre wichtigste Funktion ist es, Wasser aufzunehmen und zu binden.
Die in der Praxis Dr. Meier verwendeten Produkte der

 Firma Allergan (Juvederm), Teoxane (Teoysal) und Croma (Saphya) sind stabilisierte Gele, biologisch abbaubar, nicht tierischer Herkunft und unter einem patentierten Prozess der Firmen unter sorgfältig kontrollierten Bedingungen produziert. Lesen Sie mehr…

Eiskalt erwischt

Kryolipolyse – Die nicht-operative Fettzellenbehandlung durch Kälte

Bei der Kryolipolyse handelt es sich um eine nicht-invasive Behandlungsmethode, bei der lokale Fett-Depots mit gezielter Kälte behandelt werden. Das ursprünglich aus den USA stammende Verfahren wird seit vielen Jahren insbesondere in der Ästhetik eingesetzt. Klinische Studien haben ergeben, dass Fettzellen gegenüber Kälte besonders anfällig sind. Die Behandlung macht sich diese Anfälligkeit zu Nutze, um das entsprechende Fettpolster schonend zu behandeln. Das umliegende Gewebe nimmt dabei keinen Schaden.

Vorteile

  • keine Betäubung nötig

  • keine Operation, keine Narben

  • kurze Ausfallzeit (Sport prinzipiell am gleichen Tag wieder möglich)

  • hohe Kundenzufriedenheit

  • hautschonend und schmerzarm

Die Anwendung erfolgt durch ergonomisch geformte Kälte-Applikatoren, die das gewünschte Areal mit einem Vakuum in den Applikator einziehen und ca. 60–70 Minuten kontrolliert auf Temperaturen bis zu -9 Grad herunterkühlen. Durch ein speziell entwickeltes Kälteschutztuch, das auf die Haut aufgelegt wird, bleibt diese und das umliegende Gewebe geschützt.

Durch die Kooperation mit ICE AESTHETIC greifen wir auf die Erfahrung aus über 30.000 durchgeführten Behandlungen zurück. Das medizinische CRISTAL Kryolipolyse Gerät, mit welchem wir arbeiten, ist eines der besten und sichersten Geräte am Markt und wird in Frankreich bereits seit einigen Jahren von mehr als 300 Dermatologen, Plastisch-Ästhetischen Chirurgen und Allgemeinärzten erfolgreich eingesetzt. Erfahren Sie hier mehr.

Kussmund

Volle, schön geschwungene Lippen sind der Inbegriff von Sinnlichkeit, Schönheit und Erotik. Dünne, schmale Lippen können leicht streng, verkniffen und alt wirken. Leider verlieren viele Menschen im Alter das Volumen ihrer Lippen, da das Fettgewebe allmählich zurückgeht.

Der einfachste Weg, sich seinen Wunschmund gestalten zu lassen, ist die Unterspritzung der Lippen mit einer Füllsubstanz wie Hyaluronsäure, die vom Körper langsam wieder abgebaut wird. Der Effekt ist sofort sichtbar.

Die am häufigsten verwendeten Materialien sind Hyaluronsäuren. Sie kommen auch im menschlichen Körper vor und sind gut verträglich.

Da die Behandlung schmerzhaft wäre, wird vorab eine betäubende Creme auf die Lippen aufgebracht, sodaß kein Schmerz mehr zu spüren ist.

Dauer des Behandlungserfolges

Je nach Substanz zwischen drei und 24 Monaten, in Abhängigkeit von den Lebensgewohnheiten und der individuellen Geschwindigkeit, in der der Körper das Material wieder abbaut. Bei Menschen, die stark rauchen oder sich häufig der Sonne und dem Solarium aussetzen, bauen sich die Materialien schneller ab.

Die Kosten der Behandlung hängen von der Qualität und Menge des benötigten Materials und der Kunst bzw. Fertigkeit des Behandlers ab.

Was Nofretete täte

Das Liquid Lifting (8 Punkte Lift oder Nofretete Lift) gibt dem Gesicht das Volumen und der Haut die Spannkraft zurück, die sie einst hatte.

Es bezeichnet eine Gesichtskomposition durch eine Kombination aus mehreren Verfahren: der Glättung mimischer Muskulatur, dem Auffüllen von Volumendefiziten sowie der Straffung von Haut durch

Hitze oder anderer Oberflächenverfahren.

Es ermöglicht eine sofortige, natürliche “Beautyfication” ohne Skalpell oder Operation. Lesen Sie mehr…

Kleiner Pieks mit großer Wirkung

Als Mesotherapie bezeichnet man kleinste Wirkstoffmengen, die in die oberflächlichste Hautschicht gespritzt werden. Das kann Hyaluronsäure (unvernetzt oder minimal vernetzt) sein, aber auch Vitamincocktails oder PRP (plättchenreiches Plasma). Die Haut reagiert einerseits auf die kleinen Verletzungen mit Kollagenneusynthese, andererseits führen die eingebrachten Wirkstoffe zu Erhöhung der Spannkraft und Hautvitalität mit Reduzierung kleinster Fätchen. Bei minimal vernetzten Hyaluronsäuren (zum Beispiel von der

Firma Juvederm) erhält man nach einer Behandlung ein bis zu 8 Monate anhaltenden Ergebnis. Mesotherapie kann genauso im Bereich der Kopfhaut angewendet werden. Auch da werden Vitamine oder PRP (plättchenreiches Plasma) gespritzt, in diesem Fall zur Anregung des Haarwachstums. Im PRP sind körpereigene Wachstumsfaktoren enthalten, die die Haarwurzeln reaktivieren können. Da empfiehlt es sich als Booster zumindest 3 Behandlungen im Abstand von 1 Monat durchzuführen.

Vergiß alte Wunden!

Narben können für Betroffene psychisch stark belastend und stigmatisierend sein, manchmal auch zu Funktionseinschränkungen führen. Dies ist zum Beispiel bei Keloiden (überschießende Narbenbildung ohne “Stop-Signal”) der Fall. Eine Operation führt dabei zu immer neuer Keloidbildung und dadurch zu immer schlimmeren Ergebnissen.

Die wahrscheinlich momentan beste Methode mit fast 95% Heilungsrate ist die intraläsionale Kryotherapie  bei der das Narbengewebe mit flüssigem Stickstoff mittels einer Spezialnadel (Cryoshape) von innen nach außen schockgefroren wird und dann bis zur gesunden Haut in einer Entzündungsreaktion schmerzlos abfällt.

Lesen Sie mehr…

Fleck weg

Pigmentierte Läsionen: Leber-, Altersflecken und andere Pigmentierungen

Pigmentflecken (oder auch Leberflecken) sind meist bereits angeboren, oder sie treten später als pigmentierte Fehlbildungen in der Hautoberfläche auf. Namen wie Naevi oder Muttermale sind ebenfalls geläufig.

Hinzu kommen die Sommersprossen und Altersflecken. Die Farbe der Pigmentflecken kann stark variieren (gelblicher bis dunkles Braun und Schwarz) ebenso wie Größe und Beschaffenheit (nicht erhöht bis spürbar und behaart). Lesen Sie mehr…

Blutjung

Eine PRP -Therapie ist geeignet bei:

– müder, spannungsloser und trockener Haut

– dünner werdender, faltiger, alternder Haut

– zur Faltentherapie

– zur Nachbehandlung einer medizinischen

Behandlung, wie (chemischen) Peelings oder Laser

– Haarausfall 

– Patienten, die keine Fremdstoffe zur Hautverjüngerung wollen bzw. allergisch auf industriell gefertigte Produkte zur Faltenglättung reagiert haben oder kein Risiko einer allergischen bzw. Unverträglichkeitsreaktion eingehen wollen

– zur Behandlung von chronischen Wundheilungsstörungen/Narbenverbesserung

Lesen Sie mehr...

Biostimulation der Hautzellen / Bindegewebszellen / Haarfollikel durch Eigenblut(plasma)

Das aus dem eigenen Blut gewonnene PRP (Blutplättchenreiches Plasma) wird in die Haut /unter die Haut eingebracht – dies erfolgt durch Unterspritzung (wie bei Hyaluronsäure), durch Needling (zusätzliche Anregung der Kollagensynthese durch kleinste Nädelchen), durch Mesotherapie (ebenfalls zusätzliche Kollegensyntheseanregung durch kleine Nadeln) oder auch als Maske nach IPL/Laserbehandlungen. Man entnimmt bis zu 20ml Vollblut aus einer Vene des Patienten. Dies wird durch Zentrifugation in seine festen (weiße und rote Blutkörperchen) und flüssigen Bestandteile (Plasma mit Blutplättchen) getrennt. Es entsteht - nach Aktivierung - ein Blutplättchenkonzentrat mit einem sehr hohen Anteil an Wachstumsfaktoren. Diese Wachstumsfaktoren stimulieren mesenchymale Stammzellen (in allen Geweben) und führen dadurch zu einer Revitalisierung des Gewebes mit Kollagenproduktion, Haarfollikelregeneration, verbesserter Wundheilung (bei chronischen Wunden). Da es sich um Material aus dem eigenen Körper handelt, erwartet man keine Allergie oder Fremdkörperreaktion – es bestehen lediglich die allgemeinen Risiken einer Injektionstherapie (blaue Flecken, sehr selten Infektionen) bzw. die erwarteten Nebenwirkungen bei Mesotherapie oder Needling (einige Tage "Ausfallszeit" durch Setzen vieler Mikroverletzungen – Hautrötung, eventuell schält sich die alte Haut nach einigen Tagen). Gerade die Anwendung in Kombination mit Needling führt zu einer tollen Regeneration und einer über Monate anhaltenden Frische und Straffung der Haut mit Verbesserung kleiner Fältchen und auch Hautunregelmäßigkeiten. Eine müde und fahl wirkende Haut erhält wieder Spannkraft und Vitalität – vor allem in Kombination mit einer regelmäßigen Reinigungsbehandlung durch eine geprüfte Kosmetikerin. Bei der flächigen Unterspritzung kann man tiefere Falten (auch Nasolabialfalten, Zornesfalten, Mundwinkelfalten, Tränensäcke) ausgleichen, dabei sind mehrere Behandlungen im Abstand von einigen Wochen zu empfehlen, um ein länger anhaltendes Ergebnis zu erhalten. Eigenbluttherapie bei Haarausfall: Durch das blutplättchenreiche Plasma mit den aktivierten Wachstumsfaktoren kommt es nach Injektionen in die Kopfhaut zu einer Anregung der Haarfollikel- und Blutgefäßneubildung - dadurch entsteht wieder eine verbesserte Nährstoffversorgung der Kopfhaut. Die Haare wachsen und werden kräftiger. PRP kann Haarausfall stoppen und neues Haarwachstum anregen. Unterstützend kann man zusätzlich ein Needling der vom Haarausfall betroffenen Areale durchführen – das Haarwachstum wird im Rahmen der Wundheilung verbessert. Der Dermaroller besitzt sehr feine Titannadeln. Kleinste, kaum spürbare Einstiche in die Kopfhaut stimulieren zusätzlich die Wachstumsfaktoren der Zellen. Nach einer Vorbehandlung mit dem Dermaroller zeigen nachfolgende Therapien deutlich bessere Ergebnisse. Die PRP-Therapie ist für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet und altersunabhängig sehr gut verträglich. Auch dabei sind keine Nebenwirkungen oder allergische Reaktionen zu erwarten, da die Behandlung mit körpereigenem Blut erfolgt.

Offener Blick

Nähert sich die Haut der Oberlider den Wimpern spricht man von Schlupflidern – diese können mehr oder weniger stark ausgeprägt sein. Im Extremfall kann dadurch das Gesichtsfeld eingeschränkt werden. Da ist dann der Augenarzt zur Diagnose und ein Operateur gefragt. Solange dies aber nicht der Fall ist, ist eine nicht-operative Verbesserung möglich.
Dabei wird die Haut durch Hitze wieder gestrafft. Es

werden mit Radiofrequenz oder kaltem Plasma (Plasmage®) kleine Verletzungen gesetzt, die zu einem Zusammenziehen der überschüssigen Haut führen. Meist kann man mit einer oder zwei Behandlungen bereits ein gutes Ergebnis erreichen. Die Behandlung ist nicht schmerzhaft, da eine örtliche Betäubung erfolgt. Circa 5 Tage nach der Behandlung ist die leichte Schwellung und Rötung verschwunden.

Heiss und straff

Tixel ist ein neuartiges thermo-fraktionelles Verfahren zur Hautverjüngung in Gesicht, Hals, Dekolleté und Händen, deutlich nebenwirkungsärmer als der Fraxel® – Laser und sehr effektiv. Durch eine Platte aus Titan, die auf 400 Grad erhitzt wird, werden kleine Kanäle in die obersten Hautschichten

geschmolzen – das führt, je nach eingestellter Tiefe und Dauer der Hitzeeinwirkung, zu einer mehr oder weniger starken Kollagenneusynthese, durch die Hitze zu einer Straffung des Hautbildes und damit zur Porenverkleinerung und Fältchenglättung. Lesen Sie mehr…